Ortsschild
Nauholz lebt:  Waldgenossenschaft

 

WALDGENOSSENSCHAFT NAUHOLZ

 

Vorstand                                                                                                          Bild: Teilgebiete der Waldgenossenschaft

Vorsteher:   Franz Jaschke, Deuz  

1. Beisitzer: Friedhelm Höcker, Deuz

2. Beisitzer: Robert Schmidt, Netphen 

Rechner:      Fritz-Hermann Klappert, Deuz

45 Anteilseigner: Gesamtfläche: 3.585.661 qm

500 Anteile - seit 1999 in 1 Komplex zusammengefasst.

 

Ehemalige Aufteilung:

 

Komplex A Fläche: 568.560 qm 15,9 % der Gesamtfläche
Komplex B Fläche: 2.593.728 qm 72,6 %
Komplex C Fläche: 299.640 qm 8,4 %
Komplex D Fläche: 52.908 qm 1,5 %
Komplex E Fläche: 58.212 qm 1,6 %

 

 

Aus Forsteinrichtung

Betriebs- und Standortsverhältnisse

1.1 Besitzverhältnisse

Wirtschaftswald
Niederwald
Sonderwirtschaftswald

Nichtwirtschaftswald
329,64 ha
  - - - -
  - - - -
  - - - -
Holzboden
Nichtholzboden
329,64 ha
  28,93 ha
Forstbetriebsfläche
Nichtforstl. Betriebsfl.
 
358,57 ha
   - - -
Gesamtfläche
358,57 ha


Die Gesamtfläche zum Stichtag der Forsteinrichtung beträgt 358,5661 ha. Etwaige Berechtigungen und Lasten sind dem Forsteinrichter nicht bekannt.
Vorkommende Nutzungsarten der Nichtholzbodenflächen und nichtforstlichen Betriebsflächen:
 

Betriebsfläche Lagerplatz (BFLP)
Wildwiese (WIW)
Weg
Schneise
Gebäude u. Freifläche (GF)
Ökologisch wertvolle Fläche (ÖF)

 
  0,41 ha
  3,50 ha
21,36 ha
  3,11 ha
  0,07 ha
  0,48 ha

 

 

1.2 Zuständige öffentliche Verwaltungen

Die zuständige Forstbehörde ist der Landesbetrieb Wald und Holz NRW, vertreten durch das Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein. Das zuständige Katasteramt befindet sich in Siegen, ebenso das Land- und Amtsgericht.

Die Waldflächen befinden sich in der Gemarkung Brauersdorf, Gemeinde Netphen und gehören zum Regierungsbezirk Arnsberg.

1.3 Betriebsorganisation und Reviergeschichte

Die Waldgenossenschaft Nauholz hat einen Betriebsleitungs- und Beförsterungsvertrag mit dem Regionalforstamt.
Die Genossenschaft beschäftigt kein eigenes Personal. Die Betriebsarbeiten werden hauptsächlich durch Unternehmer durchgeführt. Sonstige Arbeiten, wie z.B. Brennholzselbstwerbung werden durch die Anteilseigner getätigt.
Die ursprünglich 5 Komplexe der Genossenschaft wurden zum Zeitpunkt der letzten Forsteinrichtung zusammengelegt.

1.4 Geographische Einordnung

1.4.1 Wuchsgebiet und -bezirk

Nach der naturräumlichen Gliederung liegt der Forstbetrieb im

Wuchsgebiet Sauerland (50)

Wuchsbezirk Rothaargebirge(56)

1.4.2 Geographie, Morphologie und Höhenstufe

Der arrondierte Besitz der Waldgenossenschaften Nauholz liegt etwa 3 km östlich der Ortschaft Brauersdorf. Er wird durchflossen vom Nauholz-Bach, einem wichtigen Zufluß der Obernautalsperre. Das Landschaftsbild wird durch mehrere hohe, langgestreckte Höhenzüge bestimmt, die im Norden und Osten auf über 600 m ü.NN ansteigen. Die seitlichen Zuflüsse des Nauholzbaches haben mit ihren tiefeingeschnittenen Schluchten das Bild einer Zertalungslandschaft mit sehr lebhaftem Relief geschaffen.

Aus dieser Geländeausformung resultieren die Hangstreichungen, die vorwiegend nach Südost und Nordwest tendieren. Die Hangneigung bewegt sich von eben bis schwach geneigt in den höheren Lagen über mäßig geneigt in den mittleren Lagen bis hin zu stark geneigt/steil in den unteren Lagen. Die Höhenlage beträgt etwa 360 - 650 m ü.NN, die Höhenstufe umfaßt damit den submontanen bis montanen Bereich.

Bestockungsverhältnisse

Die folgende Graphik gibt einen Überblick über die Flächenanteile der Hauptbaumarten   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Waldgenossenschaft Nauholz wird dominiert von der Baumart Fichte. Daneben erreichen die Eiche, Birke und die Buche nennenswerte Flächenanteile.
Die Bestockung der Waldfläche setzt sich für den Wirtschaftswald zur Zeit aus 55,7% Nadelholz und 44,3% Laubholz zusammen.  

Haubergsvorsteher der Haubergsgenossenschaft Nauholz

Friedrich Krämer (Daubs) 1914 - 1918
Jakob Fuhrmann (Weises)
Friedrich Klein (Kräwenersch)
Heinrich Schäfer (Bennersch)
Karl Weber sen. (Krämersch)
Emil Klappert (Stöckebursch)
Friedrich Hoffmann (Hoffmanns) 1894 - 1912
Eberhardt Brühl (Daubs)
Karl Weber jun. (Krämersch) xx - 1992
Friedhelm Höcker (Fuhrmanns) 1992 - 1993
Bruno Schmidt (Däjeses) 1993 - 2008
Franz Jaschke (Henneries) seit 2008

Gemeindevorsteher der Gemeinde Nauholz

Weber (Krämersch)
Heinrich Holderberg sen. (Holderbergs)
1933 - 1938 Herr Bernhardt (Privatförster)
1938 - 1947 Heinrich Höcker (Fuhrmanns)
1947 - 1958 Heinrich Holderberg jun. (Holderbergs)
1958 - 1967 Emil Klappert (Stöckebursch)
1967 - 1974 Eberhard Brühl (DaubsMartin